Die Initiative

Die Initiative

Mit der Fair Company Initiative reagierte die Wirtschaftszeitung Handelsblatt im Jahr 2004 auf den Trend der „Generation Praktikum“. Im Fokus standen junge Akademiker:innen, die trotz guter Ausbildung keine feste Stelle erhielten und als Praktikant:innen eingesetzt wurden, oft sogar ohne jegliche Vergütung. Um faire Bedingungen für den Nachwuchs zu schaffen, gründete das Handelsblatt einen Zusammenschluss von Unternehmen, die sich zu festen Regeln für einen guten Start ins Berufsleben bekannten.

Inzwischen sind demografischer Wandel, Fachkräftemangel und Nachwuchsgewinnung die Themen, die Wirtschaft und Unternehmen bewegen. In einem starken Arbeitnehmermarkt müssen sich Unternehmen genauso bei den Kandidat:innen bewerben.
Noch immer sind faire, individuelle Arbeitsbedingungen wichtig, aber auch: Wie ist die Unternehmenskultur? Wie verhält sich das Unternehmen im Markt? Wie engagiert es sich für Gesellschaft und Umwelt?

Daher betrachtet die Initiative heute Fairness in vielen Dimensionen und richtet sich an alle Berufseinsteigenden und Young Professionals. In Zusammenarbeit mit dem Institut für Beschäftigung und Employability (IBE) in Ludwigshafen nimmt das Handelsblatt Arbeitgeber in die Initiative auf, die in besonderer Weise die Erwartungen der Generation Y und Generation Z erfüllen und faire, attraktive Arbeitsbedingungen bieten.

Für einen ausgezeichneten Start ins Berufsleben.

Stimmen der
Unternehmen

„Als Unternehmen sind uns Fairness in der Arbeitswelt und die Werte von Berufseinsteiger:innen und Young Professionals sehr wichtig.
Wir freuen uns sehr, diesen Anforderungen gerecht zu werden und als „Fair Company“ ausgezeichnet worden zu sein!“

Sarah Kuhn
Personalsachbearbeiterin, Reiser Simulation and Training GmbH

Eine tolle Bestätigung: Das Handelsblatt und das Institut für Beschäftigung und Employability zertifizieren TM Ausbau als Fair Company und bewerten unser Engagement für Fairness in der Berufswelt sehr positiv. Im Fokus stehen die Entwicklungsperspektiven und Arbeitsbedingungen speziell für Berufseinsteigende und Young Professionals. Ein Thema, das uns sehr am Herzen liegt, denn bei TM Ausbau steht schon immer der Mensch im Mittelpunkt. Wir freuen uns sehr über die Zertifizierung und darauf, weiterhin gemeinsam mit vielen Nachwuchskräften Zukunft zu bauen.

Roland Härtl
Geschäftsführer, TM Ausbau

„In den Vorstellungsgesprächen erleben wir, dass immer mehr Fragen nach Engagement und Verantwortung gestellt werden, nach sozialen Aspekten und Nachhaltigkeit. Und die Bewerber:innen fragen nach Fair Company. Daher sind wir stolz, bereits seit zehn Jahren als Mitgliedsunternehmen dabei und ausgezeichnet zu sein.“

Rita Clarke
Leiterin Recruiting/Ausbildung, Hörmann KG Verkaufsgesellschaft

„Als stark wachsendes Unternehmen sind wir immer auf der Suche nach neuen Talenten. Wir investieren viel in die Ausbildung und auch die Weiterbildung unserer Mitarbeitenden. Wir führen Studierende, zum Beispiel über Werkstudentenangebote und Abschlussarbeiten, frühzeitig an das Unternehmen heran. Daher freuen wir uns sehr, für unser Engagement in der Aus- und Weiterbildung und für die Möglichkeiten, die wir Einsteigern und Young Professionals bieten, vom Handelsblatt als Fair Company ausgezeichnet zu sein.“

Ralf Bender
CEO, SÜDVERS

„Als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit gehören gegenseitige Wertschätzung und Hilfe zum Kern unserer Unternehmensphilosophie. Daher freuen wir uns sehr, dass die Fair Company Prüfung dies bestätigt hat und wir in allen Bereichen überzeugen konnten. Die Auszeichnung zeigt unsere Stärken als fairer und innovativer Arbeitgeber und spricht qualifizierte und motivierte Nachwuchstalente an, die wir für unser Haus gewinnen wollen.“

 

Christiane Schneider
Bereichsleiterin Personal, WWK Versicherungen

„Die Zertifizierung war eigentlich schon fast „überfällig“ für uns, denn die Kriterien bezüglich fairer Arbeitsbedingungen entsprechen schon seit langem unseren Standards bei Thyssengas. Wir sind stolz darauf, dass wir nun Teil der Fair Company Initiative sind und somit das deutschlandweite Netzwerk engagierter Arbeitgeber unterstützen. Für uns ist klar: Wir möchten genauso weitermachen und Studierenden und Berufseinsteiger:innen spannende Perspektiven bei Thyssengas bieten!“

Maren Marquardt
Human Resources, Thyssengas GmbH

Stimmen
aus den
Feedbacks

„Es ist toll, dass die Schunk Group es möglich gemacht hat, solch ein Praktikum trotz Corona durch zu führen. Das Unternehmen war stets daran interessiert, mir die bestmögliche Gelegenheit zu bieten, mich im Rahmen des Praktikums weiter zu bilden.“

Schunk Group, Praktikumsbewertung

„Ein wirklich großartiges Praktikum mit vielen engagierten Kollegen. Das erste Praktikum, bei dem ich mich mit dem Unternehmen identifizieren konnte.“

Deutsche Bank AG, Praktikumsbewertung

"Tolles Arbeitsumfeld, nette Mitarbeiter, sehr familiär, gut strukturiert, selbst als Praktikant fühlt man sich als Teil der Firma."

IGZ Ingenieurgesellschaft für logistische Informationssysteme mbH, Praktikumsbewertung

„Ich bin nach Abschluss meines Studiums im März 2020 ins Berufsleben gestartet. Der Einstieg war und ist geprägt von der Corona-Pandemie und dem dadurch bedingten Homeoffice.
Keine optimalen Bedingungen für die Einarbeitung und den Einstieg in das neue Tätigkeitsfeld. Dennoch hat sich mein Unternehmen sehr darum bemüht, mithilfe eines Ansprechpartners in gleicher Position, immer greifbar zu sein und diverse Sachverhalte und Prozesse gut zu vermitteln. In meinen Augen auch sehr erfolgreich. Zu keinem Zeitpunkt habe ich mich "alleingelassen" gefühlt.“

Voith Group, Bewertung Direkteinstieg

„Das freiwillige Praktikum war für mich eine Art "Türöffner" für eine anschließende Festanstellung.
Das Praktikum hat mir viele wertvolle Einblicke in die Firma und das Geschäftsfeld gegeben. Die Kollegen haben mich immer unterstützt und standen mir immer zur Verfügung. Zusammenfassend kann ich sagen, dass mir das Praktikum viel Spaß und Freude bereitet hat und für mich der ideale Einstieg für meine Karriere war. Ich kann nur Positives berichten und ein Praktikum für Berufseinsteiger empfehlen.“

Gauselmann Gruppe, Praktikumsbewertung

„Meine persönliche Erfahrung ist, dass ich eine Aufgabe hatte, die zwar herausfordernd, aber machbar war. Ich habe ständig neue Dinge dazugelernt und auch, wie ich vorgehe, wenn ich mit einer neuen Technologie konfrontiert werde. Ich hatte die Freiheit, das Tempo selbst zu bestimmen. Dennoch haben mein Mentor und ich uns darauf geeinigt, für die jeweiligen Aufgaben nicht zu viel Zeit zu verbrauchen. Alles in allem ist Vector ein klasse Arbeitgeber, den ich bereits einem Kommilitonen für eine Werkstudententätigkeit empfohlen habe."

Vector Informatik GmbH, Praktikumsbewertung

„Super Firma mit flachen Hierarchien, alle sind per Du (also auch ich als Azubi mit dem CEO), und es wird eine nachhaltige, offene und flexible Firmenkultur gelebt. Ich fühle mich sehr gut aufgehoben und kann wirklich jedem doubleSlash für das Praktikum oder auch als Festangestellter empfehlen. Sie bieten viele Möglichkeiten, sind ständig daran sich weiter zu verbessern und kommunizieren offen und ehrlich miteinander.“

doubleSlash Net-Business GmbH, Bewertung Ausbildung

„Unglaublich engagiertes und hilfsbereites Team, im welchem das eigenständige Lernen und Verantwortungsbewusstsein gefördert wird, ohne dass der Studierende sich alleine gelassen fühlt.“

Uhlmann Pac-Systeme GmbH & Co. KG, Praktikumsbewertung

„Das Praktikum bei Weidmüller hat mich persönlich und beruflich deutlich weitergebracht. Ich konnte viele verschiedene Eindrücke sammeln und die Bereiche umfangreich kennenlernen. Besonders hervorzuheben ist auch der Umgang untereinander. Ich wurde von Anfang an super aufgenommen und bezüglich der Tätigkeiten umfassend eingearbeitet. Ich kann das Unternehmen voll und ganz empfehlen!“

Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Praktikumsbewertung

„Super Arbeitgeber! Als Praktikantin im Rahmen des Masterstudiums wurde mir anschließend eine Masterandenstelle für die Thesis angeboten. Tolle Arbeitsatmosphäre und ein tolles Team, das sehr kompetent und qualitätsbewusst agiert.“

Drägerwerk AG & Co. KGaA, Praktikumsbewertung

„Ich werde sehr gefördert und erhalte sehr viel Verantwortung, so dass großes Entwicklungspotential da ist!“

INTERSEROH Dienstleistungs GmbH, Bewertung Werkstudententätigkeit

„Ich trage ein Kopftuch und mache in der Regel diskriminierende Erfahrungen aufgrund meines äußeren Erscheinungsbildes. Bei Peek & Cloppenburg wurde ich aber mit offenen Armen empfangen und wurde behandelt wie jede andere Person auch. Und das schätze ich sehr! Da es für mich schon lange keine Selbstverständlichkeit mehr ist, auf Anhieb "normal" behandelt zu werden. Bei Peek & Cloppenburg habe ich mich sehr wohl gefühlt und gemerkt, dass man mich nicht auf mein Äußeres reduziert, sondern auf meine erbrachten Leistungen schaut.“

Peek & Cloppenburg KG Düsseldorf, Praktikumsbewertung