My way - Kurzinterview mit Nico Santos

Nico Santos (26), Singer und Songwriter („Rooftop“).

© Foto: Sascha Heks Haubold, privat

Welche Entscheidung hat zu dem geführt, was du heute tust? ​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​
An meinem vierten Geburtstag habe ich eine MichaelJackson-Kassette geschenkt bekommen. Die Entscheidung, diese Kassette einzulegen, hat dazu geführt, dass ich kaum noch etwas anderes im Kopf hatte als Musik.

Nach dem Abi nach Berlin zu gehen und von meinen Kumpels Vincent Stein und Konstantin Scherer das Songschreiben zu erlernen, war aber die wichtigste Entscheidung; beide gehören heute zu den erfolgreichsten Musikproduzenten Deutschlands.

Der Weg als Künstler ist unsicher. Warum gehst du ihn trotzdem?
Weil ich ehrlich gesagt nichts anderes habe als das. Nichts anderes macht mich auch so glücklich. Alternativ hätte ich mir noch eine Ausbildung als Tontechniker vorstellen können.

Wie findet man seinen Weg im Leben?
Es gibt eine Studie von Ralf Krampe and Clemens Tesch-Römer mit dem Titel Die „10.000-Stunden-Regel“:
Erst, wenn man 10.000 Stunden etwas gemacht hat, ist man gut in dem, was man tut. Mit dieser Energie sollte man seine Passion verfolgen, wenn man etwas findet, wofür man brennt – egal, wie viele Tiefs man erlebt.

Welchen Rat würdest du deinem Kind-Ich geben?
Hör auf mit dem Fußballspielen! Mach nur Musik!