Mein Praktikum bei Andersch AG

Zeit für Veränderungen

Julia Schulze Bölling berichtet / 21.02.2019 / Foto: Andersch AG

Durch Offenheit den eigenen Horizont erweitern

Mit dieser Erwartung traf ich den Entschluss nach meinem Bachelorabschluss auf der Wirtschaftsuniversität Wien ein Gap-Year zwischen meinem Bachelor- und Masterstudium einzulegen. Mein Ziel war es dabei, mich sowohl beruflich als auch persönlich weiterzuentwickeln. In beruflicher Hinsicht wollte ich vor allem an mein Studium im Bereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften anknüpfen. Da mich insbesondere strategische Fragestellungen sowie die Führung von Unternehmen sehr fasziniert haben, habe ich ein Praktikum gesucht, in welchem ich diese beiden Leidenschaften vereinen konnte.

Bei der Suche nach einem idealen Praktikum, bin ich auf die Restrukturierungsberatung neugierig geworden. Hier werden Unternehmen beraten, welche mit unterschiedlichen Schwierigkeiten zu kämpfen haben, sodass beispielsweise Probleme in der Strategie, in den Absatzmärkten, dem Unternehmenserfolg oder der Liquidität vorzufinden sind. Häufig besteht bei diesen Unternehmen die unmittelbare Notwendigkeit die Initiative zu ergreifen, um dem Unternehmen zurück zu seinem Erfolg zu verhelfen. Da die ANDERSCH AG in den letzten Jahren eine hervorragende Reputation und Expertise in diesem Bereich erworben hat, war für mich sofort klar, dass ich mich dort bewerben muss.

Das Bewerbungsverfahren verlief reibungslos. Nachdem ich die Bewerbungsunterlagen eingereicht habe, wurde ich telefonisch zu einem Interview eingeladen. In diesem wurde der persönliche Fit als auch die fachliche Kompetenz auf den Prüfstand gestellt. Besonders gut gefallen hat mir, dass ich noch am selben Tag meine Zusage erhalten habe. Anschließend hat sich bis zum Praktikumsstart das HR-Team um alle Fragen rund ums Praktikum gekümmert. Und dann war es auch schon bald soweit, dass der praktische Einsatz, welcher vor allem unter dem Motto „Zeit für Veränderungen“ stand, begann.

Es ist 5 vor 12!

Dies galt für beide Unternehmen, welche ich während meines Praktikums beraten und unterstützen durfte - wenn auch in einem unterschiedlichen Ausmaß. Während die Herausforderungen bei meinem ersten Projekt, einem Maschinenbauer, noch relativ schnell gelöst werden konnten, waren die Probleme bei meinem zweiten Projekt, einem international tätigen Industrieunternehmen, deutlich vielfältiger und schwerwiegender. Aus diesem Grund gab es nur noch die Möglichkeit mehrere M&A-Prozesse sowie die Verselbstständigung einzelner Töchtergesellschaften aus dem Konzern einzuleiten.

Meine Aufgaben waren aufgrund der Komplexität außerordentlich vielseitig. Ich hatte unter anderem die Möglichkeit verschiedene Business Pläne zu erforschen und zu plausibilisieren, Markt- und Wettbewerbsanalysen durchzuführen, Reportings nach eingehender Auswertung und Analyse von Finanzkennzahlen anzufertigen sowie ein Sanierungsgutachten nach IDW S6 zu erstellen. Darüber hinaus konnte ich mein fachliches Know-How insbesondere durch die unmittelbare Verantwortung von einzelnen Themengebieten, wie der Personalplanung, weiter vertiefen.  Neben der außergewöhnlichen Lernkurve, hat mich vor allem mein Team begeistert, mit dem ich montags bis donnerstags vor Ort beim Mandanten eingesetzt war.

ANDERSCH – steht für Teamgeist

Das Team von Andersch ist unfassbar dynamisch und hilfsbereit, was sich auch in der lockeren und familiären Teamatmosphäre widerspiegelt. Statt Hierarchien wird gemeinsam nach der Hands-on Mentalität angepackt und an Fragestellungen gebastelt. Treten Herausforderungen auf, kann man sich auf die gegenseitige Unterstützung seiner Teamkollegen verlassen. Darüber hinaus wird der Teamspirit durch Teamevents weiter verstärkt. Neben regelmäßigen gemeinsamen Abendessen, waren wir zum Projektabschluss beispielsweise Virtual Reality spielen oder zu Weihnachten auf dem Christkindlmarkt. Dieses harmonische Klima ist insbesondere vor Ort beim Kunden extrem wichtig, da man dort sehr viel Zeit zusammen verbringt und so die Stimmung auch in stressigen Situationen angenehm und konstruktiv bleibt.

Erfahrungen machen einen reicher!

Rückblickend kann ich das Praktikum bei Andersch nur empfehlen. Ich hatte die Gelegenheit, mich sowohl fachlich in der quantitativen Analyse von finanziellen Kennzahlen, Themen wie M&A-Prozesse, Carve-Outs oder Personalplanungen weiterzuentwickeln, als auch meine persönlichen Fähigkeiten, wie meiner Eigenverantwortung oder mein zielorientiertes Denken, weiter auszubauen. Von diesen Erfahrungen werde ich sicherlich auch in Zukunft noch häufig profitieren können.

Julia Schulze Bölling, 23, verbrachte in ihrem Gap Year – mit dem Bachelorabschluss der Wirtschaftsuniversität Wien und vor dem Master – das Praktikum im Bereich Restrukturierungsberatung bei der Andersch AG.


Die Andersch AG ist eine auf Restrukturierungssituationen spezialisierte Beratungsgesellschaft. Gemeinsam mit den Mandanten entwickeln sie Lösungen und Strategien für die Bewältigung schwieriger Situationen in Unternehmen unterschiedlichster Größen und Branchen und begleiten diese auch bei der Umsetzung.

Alle Praktikumsberichte